Skip navigation

Vorlage-Sammeldokument

                                    
                                        Dienstberatung des Oberbürgermeisters

Beschlussvorlage Nr. DS-00064/14
Status: öffentlich

Beratungsfolge:
Gremium

Termin

Zuständigkeit

Dienstberatung des Oberbürgermeisters

29.07.2014

Beschlussfassung

Fachausschuss Sport

02.09.2014

Information zur Kenntnis

Fachausschuss Stadtentwicklung und Bau

02.09.2014

Information zur Kenntnis

Verwaltungsausschuss

03.09.2014

Information zur Kenntnis

Eingereicht von
Dezernat Umwelt, Ordnung, Sport
Dezernat Stadtentwicklung und Bau
Betreff
Mehrbedarf für die Instandsetzung und Modernisierung der Sporthalle GeorgSchumann- Straße 209 und Bestätigung einer überplanmäßigen Auszahlung nach §
79 (1) SächsGemO - Präzisierung der Finanzierung im Baubeschluss VAV-110/12
(eRIS: V/3984)
Beschluss:
Der Verwaltungsausschuss nimmt den Mehrbedarf zur Kenntnis.

Prüfung der Übereinstimmung mit den strategischen Zielen:

Finanzielle Auswirkungen

nein

X

wenn ja,

ja, Ergebnis siehe Anlage zur Begründung

Kostengünstigere Alternativen geprüft

nein

X

Folgen bei Ablehnung

nein

X

ja, Erläuterung siehe Anlage zur
Begründung

Handelt es sich um eine Investition (damit
aktivierungspflichtig)?

nein

X

ja, Erläuterung siehe Anlage zur
Begründung

Im Haushalt wirksam
Ergebnishaushalt

von

bis

Höhe in EUR

wo veranschlagt

108.667,00

7.0000798.705

197.700

7.0000798.705

Erträge
Aufwendungen

Finanzhaushalt

Einzahlungen

2014

Auszahlungen

2014

2014

Seite 1/3

Entstehen Folgekosten oder Einsparungen?

Folgekosten Einsparungen wirksam
Zu Lasten
anderer OE

X

von

wenn ja,

nein

bis

Höhe in EUR (jährlich)

wo veranschlagt

Ergeb. HH Erträge
Ergeb. HH Aufwand

Nach
Durchführun
g
der
Maßnahme

Ergeb. HH Erträge

5.433,35

zu erwarten
Ergeb. HH Aufwand (ohne
Abschreibungen)
Ergeb. HH Aufwand aus jährl.
Abschreibungen

9.885

Auswirkungen auf den Stellenplan
Beantragte Stellenerweiterung:

X

nein

X

nein

wenn ja,

Vorgesehener Stellenabbau:

Beteiligung Personalrat

ja,

Sachverhalt:
siehe Anlage
Anlagen:
Deckblatt eRIS
Sachverhalt
Fotodokumentation Befall durch Echten Hausschwamm
Anzeige von Zusatzleistungen / Leistungsänderungen

Seite 2/3

V
Vorlage des Oberbürgermeisters
Drucksache Nr. V/3984
öffentlich
enthält nichtöffentliche Bestandteile
nicht öffentlich

Beschlussfassung

Vorberatung

im Verwaltungsausschuss am 03.09.2014
Eingereicht von Dezernat Umwelt, Ordnung, Sport
Dezernat Stadtentwicklung und Bau

Neufassung vom
Austauschblatt vom
Eilbedürftig

Information
Vorberatung in: FA Sport
FA Stadtentwicklung und Bau
Aufhebung

Änderung folgender Beschlüsse:
V AV-110/12 v. 02.05.2012

Mehrbedarf für die Instandsetzung und Modernisierung der Sporthalle GeorgSchumann- Straße 209 und Bestätigung einer überplanmäßigen Auszahlung nach §
79 (1) SächsGemO - Präzisierung der Finanzierung im Baubeschluss VAV-110/12
Beschlussvorschlag

Stadt Leipzig
01.5/025/09.08

Der Verwaltungsausschuss nimmt den Mehrbedarf zur Kenntnis.

nein

Finanzielle Auswirkungen

wenn ja,

Kostengünstigere Alternativen geprüft

nein

ja, Ergebnis siehe Anlage zur Begründung

Folgen bei Ablehnung

nein

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

Handelt es sich um eine Investition
(damit aktivierungspflichtig)?

nein

ja, Erläuterung siehe Anlage zur Begründung

Im Haushalt wirksam

von

bis

Höhe in EUR

▼

wo veranschlagt

▼ PSP-Element

Erträge
Ergebnishaushalt

Finanzhaushalt

Aufwendungen
Einzahlungen

2014

Auszahlungen

2014

108.667,00 7.0000798.705
2014

Entstehen Folgekosten oder Einsparungen?

Folgekosten
wirksam
Zu Lasten
anderer OE
Nach
Durchführung
der
Maßnahme
zu erwarten

Einsparungen

von

197.700 7.0000798.700
nein

bis

wenn ja,

Höhe in EUR (jährlich)

wo veranschlagt

▼ PSP-Element

Ergeb. HH Erträge
Ergeb. HH Aufwand
Ergeb. HH Erträge

5.433,35

Ergeb. HH Aufwand
(ohne Abschreibungen)
Ergeb. HH Aufwand aus
jährl. Abschreibungen

Auswirkungen auf den Stellenplan
Beantragte Stellenerweiterung:
Prüfung der Übereinstimmung mit den strategischen Zielen:
Strategisches Ziel „Schaffung von Rahmenbedingungen für
Arbeitsplätze“
Strategisches Ziel „Schaffung von Rahmenbedingungen für eine
ausgeglichenere Altersstruktur.
Das Handeln der Stadt richtet sich auf Kinder, Jugendliche und
Familien mit Kindern aus.“

9.885

nein

Beschluss des Stadtrates Nr.

wenn ja,

▼

Vorgesehener Stellenabbau:

relevant

relevant

Prüfung der Übereinstimmung mit den strategischen Zielen
erfolgte bereits mit folgendem Beschluss:
Dienstberatung des Oberbürgermeisters, Drucksache-Nr.
VAV-110/12

Sie verändert sich mit dieser Vorlage nicht und wird deshalb im Prüfkatalog nicht dargestellt.

Stadt Leipzig
01.15/016/01.12

▼

nicht relevant

nicht relevant

Mehrbedarf für die Instandsetzung und Modernisierung der Sporthalle Georg-Schumann-Straße 209 und Bestätigung
einer überplanmäßigen Auszahlung nach §79 (1) SächsGemO - Präzisierung der Finanzierung im Baubeschluss VAV110/12

HAUSHALTVORLAGE
zum Bau- und Finanzierungsbeschluss VAV-110/12 vom 02.05.2012

- Erster Nachtrag -

Investitionsvorhaben:

Sporthalle
Komplette Instandsetzung und Modernisierung
Georg-Schumann-Straße 209, 04159 Leipzig

Bauherrenamt:

Stadt Leipzig
Dezernat III Umwelt, Ordnung und Sport
Amt für Sport
Am Sportforum 3, 04105 Leipzig

Baufachamt:

Stadt Leipzig
Amt für Gebäudemanagement
Prager Straße 126, 04317 Leipzig

1

Mehrbedarf für die Instandsetzung und Modernisierung der Sporthalle Georg-Schumann-Straße 209 und Bestätigung
einer überplanmäßigen Auszahlung nach §79 (1) SächsGemO - Präzisierung der Finanzierung im Baubeschluss VAV110/12

1.

Grundlage

Bau- und Finanzierungsbeschluss VAV-110/12 vom 02.05.2012

2. Begründung des Nachtrages
Aufgrund von notwendigen Zusatzleistungen und Leistungsänderungen entsteht ein Mehrbedarf in
Höhe von 197.700,00 Euro. Der Großteil der Mehrkosten ist durch unvorhergesehene und damit
nicht kalkulierte Aufwendungen entstanden.
Im Juli 2013 wurde im Rahmen der Sanierungsarbeiten festgestellt, dass Bauteile im Bereich des
Daches einschließlich der Deckenkonstruktion durch Echten Hausschwamm zerstört waren
(Anlage 1). Ende August 2013 wurden die Sanierungsmethode entschieden und erste Mehrkosten
in Höhe von 30 T€ veranschlagt, die noch im Oktober 2013 durch Eigenmittel des Amtes für Sport
getragen wurden.
Im April 2014 erfolgte durch das Amt für Gebäudemanagement die Präzisierung der
Zusatzleistungen und Leistungsänderungen mit einem Mehrbedarf in Höhe von 197.700 EUR
(Anlage 2).
Der Kostenanteil für die Schadensbeseitigung des Echten Hausschwammes, einschließlich
komplementärer Maßnahmen und zusätzlicher Objekt- und Tragwerksplanungsleistungen, beträgt
170.500,00 Euro. Darüber hinaus werden zusätzlich 24.000,00 Euro benötigt. Diese Zusatzkosten
resultieren aus der Umsetzung neuer Normen und Vorschriften sowie Umplanungen und
Leistungsmehrung.
So waren zusätzliche 3.200 Euro aufzubringen für Planungen, die aufgrund der notwendigen
Umverlegung der Fluchttreppe und zugehöriger Fassadenteile erforderlich wurden.
Diese Mehrleistungen basierten auf notwendige Änderungen der Fluchttreppenanordnung sowie
auf nachfolgende Änderungen der Fassadengestaltung und -dämmung. Die Anordnung der
Fluchttreppe musste geändert werden, weil Grundstücksnachbarn sich nicht mehr an die
Vorabsprachen zu Grundlasteneintragungen halten wollten. Einzige Möglichkeit der
Gegensteuerung war die Verlegung der Treppe an eine andere Fassadenseite. Das Planungsbüro
ging bei der ursprünglichen Planung noch von der damals realistisch erscheinenden Einigung mit
den Grundstücksnachbarn aus.
Die Kostenerhöhung von 2.500 Euro im Elektrobereich resultiert aus der nachträglichen Forderung
des Denkmalschutzes nach denkmalgerechter Außenbeleuchtung sowie nach einer speziellen
Farbbeschichtung der Sporthallenleuchten. Diese speziellen Forderungen konnten die Planer nicht
vorhersehen.
In der Kostenberechnung für den Sanitärbereich waren nur Grundausstattungen enthalten.
Aufgrund der beabsichtigten Nutzung als Freizeit- und Sporttreff für das Wohnquartier G.Schumann-Straße wurden zusätzliche Ausstattungen für 1.500 Euro erforderlich (z.Bsp. Seifenund Handtuchspender).
Für die Heizungs- und Datentechnik wurden zusätzliche 7.000 Euro erforderlich. Eigentlich war
vorgesehen, vorhandene Teile der Regelungstechnik der Heizungsanlage (DDC) weiter zu
verwenden und diese nur zu reparieren. Recherchen haben inzwischen ergeben, dass dafür keine
2

Mehrbedarf für die Instandsetzung und Modernisierung der Sporthalle Georg-Schumann-Straße 209 und Bestätigung
einer überplanmäßigen Auszahlung nach §79 (1) SächsGemO - Präzisierung der Finanzierung im Baubeschluss VAV110/12

Ersatzteile mehr erhältlich sind, so dass, um die Kommunikation mit der Gebäudeautomation zu
ermöglichen, eine Neuinstallation zu tätigen ist. In Zusammenhang mit der komplett zu
ersetzenden Heizungsregelung ist auch eine neue GLT- Kommunikationsschnittstelle und
entsprechende Datentechnik erforderlich.
Ein Antrag auf zusätzliche Landesfördermittel wurde mit Datum 19.05.2014 beim
Fördermittelgeber gestellt. Dieser wurde nunmehr positiv beschieden. Es wurden Mehrkosten in
Höhe von 163.000 EUR anerkannt.

3. Aktueller Ausführungsstand
Von den 21 öffentlich auszuschreibenden Gewerken sind aktuell 18 abgeschlossen. Zwei
Vergaben befinden sich in Bearbeitung (Bauwerksabdichtung, Stahlbau). Die Ausschreibung des
Loses ''Außenanlagen'' ist noch nicht erfolgt. Die Leistungen am Gebäude sind aktuell zu ca. 70%
erbracht.

4. Investitionsaufwand
Der Investitionsaufwand steigert sich von brutto 1.348.112,00 EUR um 197.700,00 EUR auf
1.545.812,00 EUR. Die Kostensteigerung beträgt demnach 14,66 %.

5. Deckung
Die Deckung des Mehrbedarfs kann aus den zusätzlich bereitstehenden Fördermitteln in Höhe
von 108.667,00 EUR und aus den Haushaltsausgaberesten des PSP-Elementes 7.0000728.700
„Sporthalle Rabet“ in Höhe von 89.033,00 EUR des Amtes für Sport gedeckt werden.

6. Dringlichkeit/ Folge bei Ablehnung
Aktuell stehen nur noch 103.785,74 EUR zur Verfügung. Diese Mittel werden für die Bindung der
Vergabe ''Bauwerksabdichtung'' und für bereits ausgeführte notwendige Mehrleistungen benötigt.
Ohne die in der Mehrbedarfsvorlage benannten zusätzlichen Mittel können die noch offenen
Vergaben ''Stahlbau'' und ''Außenanlagen'' sowie weitere Beauftragungen nicht erfolgen.
Es kommt zu Bauunterbrechungen und -verzögerungen, eventuell zu Rechtsstreitigkeiten mit
Folgegewerken sowie gegebenenfalls zum Fördermittelverlust.
Ohne die Ausführung der benannten Leistungen ist eine spätere Nutzung des Gebäudes nicht
möglich; die bisherigen Investitionen wären zwecklos.
Zu den Mehrausgaben gibt es keine kostengünstigere Alternative.

Anlagen:

Anlage 1 - Fotodokumentation Befall durch Echten Hausschwamm
Anlage 2 - Anzeige von Zusatzleistungen / Leistungsänderungen

3

!"##
$
%! & %
) *+ %! & %
- .
/

!"##

$

!"!#

$ 0 ' '"

$%
')

&

1

-

' (&
$

23

/

' ('
, (!(

'
!#
(& *(&
+

,,(&-

'

!

1

-

4

1

-

4

) 5

3

6

789

:1;

1

-

<)

-

6

789

:1;

)

-

6

789

:1;

) 5 -

6

1

-

<) 5 -

6

1

-

6

1

-

23

/